… im Alltag. Wie ich Reise-Erinnerungen fast immer bei mir trage

Handyhülle selbst gestalten Namibia
-Werbung-

Hunderte Fotos mache ich auf jeder Reise – klar, denn das Handy ist schnell gezückt und die Kamera ebenso. Die schönsten Bilder teile ich ja meist hier mit euch. Wenn ich meinen Bericht dann schreibe oder überarbeite, frischt das die ganzen Erinnerungen so richtig auf, lässt mich wieder in Namibia auf einer Düne stehen oder in einem Kanu durch Schwedens Schären fahren.

Und immer wieder denke ich daran, dass ich mal so ein echt schönes Fotoalbum ausdrucken lassen möchte oder mein Lieblingsbild auf Leinwand ziehen. Mache ich nur fast nie.

Als Anna von Hülle gestalten fragte, ob ich nicht mal ausprobieren möchte, meine Handyhülle selbst zu gestalten, war ich erst ein bisschen skeptisch. DIY ist ja so gar nicht mein Ding und bei Foto-Artikeln denke ich meist an Tassen mit Foto drauf (nicht so sehr mein Geschmack). Aber hey – ganz ehrlich – ich hatte grade ein neues Handy bekommen und brauchte noch eine Hülle. Also habe ich es ausprobiert.

In unter 7 Klicks zur persönlichen Hülle

Ich hatte mich auf 2-3 Stunden rumtüffteln eingestellt, aber: Es war super einfach! Ich habe wirklich nur ganz wenige Klicks gebraucht. So geht´s:

  • Auf Hülle gestalten gehen
  • Handymodell auswählen
  • sich für die Hülle entscheiden (zum Beispiel Hardcase, Flipcase, Toughcase)
  • Foto hochladen
  • Lieferadresse ausfüllen
  • schon fertig!

Das richtige Foto wählen

Das Schwierigste ist natürlich, sich für ein Foto zu entscheiden. Bei mir war es ziemlich schnell klar: Als wir in Kapstadt die Pinguine am Boulder´s Beach besucht haben, hat Jasper am nächsten Tag ein Bild von einer Pinguin-Familie gemalt. Es ist mein absolutes Lieblingsbild und eine wunderbare, persönliche Erinnerung an eine tolle Zeit, einen tollen Ort und meinen tollen Sohn. Also habe ich seine Zeichnung, die an unserem Kühlschrank hängt, abfotografiert. Dann auf Hülle gestalten hochgeladen (ich habe übrigens ein Flipcase für 23,99 Euro gewählt, das mit ein paar Fächern für Geld, Hotelkarten usw. ausgestattet ist) und Schwupps, keine Woche später kam meine neue Handyhülle an:

Handyhülle selbst gestalten Pinguine
Das Original

 

Handyhülle selbst gestalten Pinguine
Die Kunst
Handyhülle selbst gestalten Pinguine
Meine Smartphone-Hülle

Das war ansteckend

Björn fand das so cool, dass er sich auch eine eigene Handyhülle über Hülle gestalten bestellt hat. Ihm fiel es allerdings ein bisschen schwerer, sich für ein Motiv zu entscheiden. Wir haben zusammen viel rum probiert und fest gestellt, dass sich beim Flipcase am besten Fotos eignen, die

a) ein Querformat haben

b) das Motiv eher am Rand stehen sollte

um am besten als Hülle zur Geltung zu kommen. Nach langem Hin und Her hat Björn ein Bild gewählt, auf dem unsere Anfahrt auf die Spitzkoppe in Namibia zu sehen ist. Eine schöne Erinnerung – sind wir damals rund fünf Stunden über die Sandpiste gefahren, ohne 100% zu wissen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Als wir unser Ziel (die Spitzkoppe) endlich am Horizont entdeckten, waren Freude und Erleichterung groß!

Und so sehen Björns Vorlage und fertige Hülle aus:

Handyhülle selbst gestalten Namibia

Handyhülle selbst gestalten Namibia

Täglich mehrmals an die Reise erinnert werden…

… ist schon sehr schön. Weil man ja ständig auf sein Handy, bzw die Hülle schaut. Und plötzlich wieder das seltsame I-A der Pinguine im Ohr hat oder den Staub und die Sonne der Wüste spürt.

Ich bedanke mich bei der Firma Hülle gestalten für unsere schönen Flipcases.
Schaut doch mal bei Hülle gestalten rein, es gibt Hüllen für alle gängigen
Smartphone-Modelle schon ab 9,95 Euro.

 

 

3 Kommentar
  1. Anke sagt: Antworten

    Ach kommt, ehrlich ?
    Das ist Werbung für ne Handy Hülle?
    Einen ganzen Beitrag lang.
    Da klickt man einmal nen fb-eintrag an…
    Sry, aber das gehört in nen Handyshop und nicht auf ne Reiseblog Seite.
    Nachvollziehbar fürn bissel Kohle zu machen sind Taschen/ Koffer und Co.
    Ich Versuch auch nen Reiseblog auf die Beine zu stellen und hoffe dabei authentisch zu sein/bleiben.
    Vlt. Seid ihr sogar authentisch…aber nee, glaub ich eig. Nicht. Das ist wirklich euer Geheimrezept um immer an eine Reise zu denken? Echt jetzt?
    Sehr schade. Hoffe ihr habt noch andere Möglichleiten zurück zu denken. Best wishes.

    1. Hallo Anke,
      danke für deine Kritik. Ich war auch erst skeptisch. Muss aber gestehen (wie in dem Blog beschrieben), dass ich mich wirklich auch nach ein paar Wochen noch über die Hülle freue. Obwohl nicht die Hülle das ausschlaggebende ist, sondern natürlich das Bild, was ich jetzt oft in der Hand und noch mehr vor Augen habe. Als Geheimtipp würde ich es nicht bezeichnen.
      Ich wünsche dir ganz viel Freude und Erfolg bei deinem Reiseblog. Wann geht es los? Viele Grüße.

Schreibe einen Kommentar